krebsliga_aargaukrebsliga_baselkrebsliga_bernkrebsliga_bern_dekrebsliga_bern_frkrebsliga_freiburgkrebsliga_freiburg_dekrebsliga_freiburg_frkrebsliga_genfkrebsliga_glaruskrebsliga_graubuendenkrebsliga_jurakrebsliga_liechtensteinkrebsliga_neuenburgkrebsliga_ostschweizkrebsliga_schaffhausenkrebsliga_schweiz_dekrebsliga_schweiz_fr_einzeiligkrebsliga_schweiz_frkrebsliga_schweiz_itkrebsliga_solothurnkrebsliga_stgallen_appenzellkrebsliga_tessinkrebsliga_thurgaukrebsliga_waadtkrebsliga_wallis_dekrebsliga_wallis_frkrebsliga_zentralschweizkrebsliga_zuerichkrebsliga_zug
Krebsliga ZürichÜber unsMedien & VerlageNews und MedienmitteilungenWelttag ohne Tabak: Ein Rauchstopp ist die beste Krebsvorsorge

Welttag ohne Tabak: Ein Rauchstopp ist die beste Krebsvorsorge

Die Weltgesundheitsorganisation WHO macht am Welttag ohne Tabak am 31. Mai auf die Umweltauswirkungen von Tabak aufmerksam. So wie Tabak Gift für unseren Planeten ist, ist er bekanntlich auch für den Körper schädlich. Wer sein Krebsrisiko senken will, verzichtet deshalb auf Tabakprodukte. Die Rauchstopplinie hilft Raucherinnen und Rauchern mit evidenzbasierten Methoden beim Ausstieg.

In der Schweiz sterben jedes Jahr 9500 Menschen an den Folgen von Tabak. Tabakkonsum ist weltweit die Hauptursache für vermeidbare Krankheiten und Todesfälle. Mehr als 80 Prozent der Lungenkrebsfälle gehen auf das Konto von Tabak und er erhöht das Risiko, an rund 20 weiteren Krebsarten zu erkranken.
 

Niederschwelliges Angebot in zehn Sprachen

Kein Wunder also, dass mehr als die Hälfte aller Raucherinnen und Raucher mit dem Rauchen aufhören möchte. Doch viele wissen nicht, wie ein Rauchstopp am besten anzupacken ist. In diesen Fällen bietet zum Beipspiel die Rauchstopplinie der Krebsliga Unterstützung. Das niederschwellige Angebot ist in zehn Sprachen verfügbar und lässt sich flexibel auf die Bedürfnisse der Anruferinnen und Anrufer anpassen. Die Nummer 0848 000 181 ist auf jedem Zigarettenpaket aufgedruckt.
 

Telefonische Beratung als evidenzbasierte Methode

«Mit professioneller Hilfe gelangt man schneller ans Ziel», ist Daniela Ryf, Leiterin der Rauchstopplinie, überzeugt. Verschiedene Studien belegen die Wirksamkeit von nationalen Rauchstopplinien. Entwöhnungswillige, die auch die kostenlosen Folgegespräche in Anspruch nehmen, haben dabei grössere Chancen auf Erfolg. Eine mehrjährige Studie zeigte, dass mindestens fünf Beratungsgespräche deutlich besser wirken als ein einziges.


Rauchstopp-Kurse wirken: physisch und online

Dass auch Gruppenangebote wie Rauchstopp-Kurse wirken, zeigt die Bilanz der Krebsliga Zürich. Rund 80 Prozent der Teilnehmenden, die 2021 einen Kurs besuchten, waren bei Kursende rauchfrei. Die kantonale Liga bietet ihre Kurse sowohl online als auch vor Ort in ihren Räumlichkeiten in Zürich an. Teilnehmende lernen dort ihr Rauchverhalten
zu analysieren und aktiv zu ändern. Sie erleben, dass es zu schaffen ist, mit dem Rauchen aufzuhören, und was es bedeutet, dieses neue Lebensgefühl zu erfahren. Zudem erhalten Sie wertvolle Informationen, welche die Rückfallgefahr mindern.

Die nächsten Kursstarts:

Immer 18.30–20 Uhr

  • Zürich, 6 Montagabende, ab 22. August
  • Online (via Zoom), 6 Donnerstagabende, ab 22. September
  • Zürich, 6 Mittwochabende, ab 19. Oktober
  • Zürich, 6 Dienstagabende, ab 8. November


Weitere Informationen:
www.krebsligazuerich.ch/rauchstopp
www.rauchstopplinie.ch