krebsliga_aargaukrebsliga_baselkrebsliga_bernkrebsliga_bern_dekrebsliga_bern_frkrebsliga_freiburgkrebsliga_freiburg_dekrebsliga_freiburg_frkrebsliga_genfkrebsliga_glaruskrebsliga_graubuendenkrebsliga_jurakrebsliga_liechtensteinkrebsliga_neuenburgkrebsliga_ostschweizkrebsliga_schaffhausenkrebsliga_schweiz_dekrebsliga_schweiz_fr_einzeiligkrebsliga_schweiz_frkrebsliga_schweiz_itkrebsliga_solothurnkrebsliga_stgallen_appenzellkrebsliga_tessinkrebsliga_thurgaukrebsliga_waadtkrebsliga_wallis_dekrebsliga_wallis_frkrebsliga_zentralschweizkrebsliga_zuerichkrebsliga_zug
Krebsliga ZürichÜber uns & KontaktAktuellEmpfehlungen für KrebsbetroffeneAktuell

Empfehlungen für Krebsbetroffene

Die Krebsliga gibt keine eigenen Empfehlungen heraus, vielmehr halten wir uns an jene des Bundesamtes für Gesundheit, die fortlaufend der aktuellen Lage angepasst werden. Wir empfehlen daher eine regelmässige Konsultation der Website des BAG. Auch die vom Kanton Zürich angeordneten Massnahmen sollten beachtet werden.

Da Krebsbetroffene zur Risikogruppe gehören, gelten für Sie im Besonderen die vom BAG empfohlenen allgemeinen Hygienevorgaben wie eine gute Händehygiene sowie der Abstand zu Erkrankten.

Das können Sie als Krebsbetroffene und Nahestehende zusätzlich tun:

  • Stärken Sie Ihr Immunsystem, dabei helfen frische Zitrone im Tee, Vitamin D-Tropfen, ein Spaziergang an der Sonne oder andere Bewegung im Wald, allein oder mit einer Person und mit Abstand.
  • Meiden Sie möglichst öffentliche Verkehrsmittel.
  • Kaufen Sie ausserhalb der Stosszeiten ein. Oder lassen Sie Verwandte, Bekannte oder Nachbarn für Sie einkaufen.
  • Meiden Sie Orte mit vielen Menschen. Machen Sie stattdessen fixe Telefonzeiten ab mit Kolleginnen und Kollegen zum Skypen oder zum virtuellen Spielen.
  • Vermeiden Sie unnötige geschäftliche und private Treffen.
  • Reduzieren Sie Besuche in Altersheimen, Pflegeheimen und Spitälern auf ein Minimum.
  • Vermeiden Sie Kontakte mit erkrankten Personen.
  • Bleiben Sie zu Hause, wenn Sie Atembeschwerden, Husten oder Fieber haben. Rufen Sie sofort Ihre Ärztin/Ihren Arzt oder ein Spital an. Sagen Sie, dass Sie im Zusammenhang mit dem neuen Coronavirus anrufen und ein erhöhtes Krankheitsrisiko haben. Beschreiben Sie Ihre Symptome.

Weitere Informationen für Sie:

Erklärvideo: So tragen Sie Masken richtig

BAG-Informationen für besonders gefährdete Personen

Allgemeine Empfehlungen