krebsliga_aargaukrebsliga_baselkrebsliga_bernkrebsliga_bern_dekrebsliga_bern_frkrebsliga_freiburgkrebsliga_freiburg_dekrebsliga_freiburg_frkrebsliga_genfkrebsliga_glaruskrebsliga_graubuendenkrebsliga_jurakrebsliga_liechtensteinkrebsliga_neuenburgkrebsliga_ostschweizkrebsliga_schaffhausenkrebsliga_schweiz_dekrebsliga_schweiz_fr_einzeiligkrebsliga_schweiz_frkrebsliga_schweiz_itkrebsliga_solothurnkrebsliga_stgallen_appenzellkrebsliga_tessinkrebsliga_thurgaukrebsliga_waadtkrebsliga_walliskrebsliga_wallis_dekrebsliga_wallis_frkrebsliga_zentralschweizkrebsliga_zuerichkrebsliga_zug
KrebsligaKrebsliga ZürichDie Albis Golf Driving Range hilft helfen

Die Albis Golf Driving Range hilft helfen

Die Plakate hängen, unsere Broschüren werden verteilt: So aktiv setzt sich das Team der Albis Golf Driving Range in Wettswil heuer für die Krebsliga Zürich ein. Das Engagement geht zurück auf die Krebserkrankung eines Golflehrers.

Das Team der Albis Golf Driving Range mit Geschäftsführerin Silvia Bär (2.v.r) und die Krebsliga Zürich, vertreten durch Kommunikationsleiterin Cordula Sanwald
Partner im Jubiläumsjahr

Es begann mit einem unverbindlichen Gespräch und hat sich zu einem engagierten Projekt entwickelt: die Jubiläumspartnerschaft der Albis Golf Driving Range und der Krebsliga Zürich. 2016 fasste der damalige Geschäftsführer René Bär den Entschluss, sich für Krebsbetroffene und deren Angehörige einzusetzen. Dies, weil die Erkrankung und schliesslich der Tod eines sehr geschätzten Golflehrers sowohl bei den Gästen als auch im Team der Driving Range für grosse Mitgefühl sorgte und bei vielen den Wunsch erweckte, etwas zu tun.

Aus Solidarität…

Schon die ersten Gespräche zwischen dem engagierten Geschäftsführer und der Krebsliga Zürich liessen erahnen, dass Worten hier auch Taten folgen würden. René Bär wollte ein Zeichen der Solidarität setzen mit Menschen, die als Betroffene oder Angehörige durch eine schwere Zeit gehen müssen und Unterstützung benötigen. Und er wollte Spenden sammeln, damit die Angebote der Krebsliga Zürich auch künftig erhalten und weiter ausgebaut werden können. Leider verstarb er völlig unerwartet, noch bevor die Partnerschaft Früchte tragen konnte. Doch das Team der Driving Range samt Geschäftsführerin und Schwester des Verstorbenen, Silvia Bär, hielten an der Zusammenarbeit fest.

…und persönlichem Engagement

Wir durften René Bär als engagierte und offene Persönlichkeit kennenlernen, mit der wir sehr gerne zusammengearbeitet haben. Umso dankbarer sind wir der Familie und dem Team der Albis Golf Driving Range, dass sie trotz ihres grossen Verlustes am gemeinsamen Projekt festhalten, und seit geraumer Zeit auf Plakaten und durch die Verteilung unserer Flyer zu Spenden für die Krebsliga Zürich aufrufen.