krebsliga_aargaukrebsliga_baselkrebsliga_bernkrebsliga_bern_dekrebsliga_bern_frkrebsliga_freiburgkrebsliga_freiburg_dekrebsliga_freiburg_frkrebsliga_genfkrebsliga_glaruskrebsliga_graubuendenkrebsliga_jurakrebsliga_liechtensteinkrebsliga_neuenburgkrebsliga_ostschweizkrebsliga_schaffhausenkrebsliga_schweiz_dekrebsliga_schweiz_fr_einzeiligkrebsliga_schweiz_frkrebsliga_schweiz_itkrebsliga_solothurnkrebsliga_stgallen_appenzellkrebsliga_tessinkrebsliga_thurgaukrebsliga_waadtkrebsliga_walliskrebsliga_wallis_dekrebsliga_wallis_frkrebsliga_zentralschweizkrebsliga_zuerichkrebsliga_zug
KrebsligaKrebsliga ZürichBeratung & UnterstützungFahrdienstEinstellung des Dienstes auf Ende 2017Fahrdienst

Einstellung des Dienstes auf Ende 2017

Zu unserem grossen Bedauern müssen wir darüber informieren, dass wir den Fahrdienst auf Ende dieses Jahres einstellen werden. Bis 31.12.2017 wird das Angebot jedoch uneingeschränkt bestehen bleiben.

Diesen Entscheid haben sich Vorstand und Geschäftsführung nicht leicht gemacht. Seit Jahren wurden Anstrengungen unternommen, den defizitären Dienst finanziell auf stabile Beine zu stellen. Wir haben versucht, im verträglichen Masse Personalkosten zu optimieren und zu unseren angestellten Fahrerinnen und Fahrern Freiwillige und Zivildienstleistende einzusetzen. Wir haben höhere Fahrpreise diskutiert und verworfen, Stiftungen um Finanzierungen ersucht und stets ablehnende Bescheide erhalten. Nachdem sowohl die Spendengelder für den Fahrdienst als auch die Nachfrage rückläufig sind und das Betriebsdefizit im sechsstelligen Bereich nur kurzzeitig verringert werden konnte, mussten wir uns zu diesem Schritt durchringen. Nicht zuletzt, um die Mittel aus allgemeinen Spendengeldern, die bislang zur Deckung des Defizits aufgewendet werden mussten, dort einzusetzen, wo sie möglichst vielen Betroffene und Angehörige zugute kommen.

Fonds für Härtefälle und Fahrdienst-Alternativen

Wir sind uns bewusst, wie wichtig das Angebot für die derzeit 470 Personen ist, die den Fahrdienst nutzen. Deshalb haben wir einen Fonds für Härtefälle eingerichtet, aus dem wir nach Möglichkeit jene krebsbetroffenen Menschen mit einem Beitrag unterstützen, die sich eine nötige Transportgelegenheit finanziell nicht leisten können. Zudem suchen wir aktuell nach Fahrdienst-Alternativen durch andere Anbieter, die wir Ihnen empfehlen können. Sobald als möglich informieren wir Sie diesbezüglich weiter.

Weitere Themen